Hockeyclub Pustertal
  NEXT HOME MATCH  
  VS  
   24.01.2019  20:00  Tickets  
     
Last Match
2 : 2
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Migross Asiago Hockey - HC Pustertal 2:2 (0:0, 1:0, 1:2)

Wertvolles 2:2 in Asiago - Entscheidung fällt in Bruneck!

Im Miniplayoff um den Italienmeistertitel 2019 treffen die HC Pustertal Wölfe im Halbfinale auf Erzrivale Asiago. Die beiden Begegnungen im Rahmen der Regular Season konnten die Gelbschwarzen für sich entscheiden, Anfang Dezember mit einem 4:0-Heimsieg, Anfang Jänner mit einem 7:4-Auswärtserfolg. Inzwischen hat das Team aus dem Veneto aufgerüstet und verfügt nach der Einbürgerung der Pietroniros über 8 TK-Spieler. Der HCP hingegen muss im Hinspiel in Asiago erneut auf Marko Virtala verzichten, kann aber trotzdem auf vier vollständige Angriffsreihen zurückgreifen.

Das Startdrittel ist keine Augenweide. Asiago hat etwas mehr vom Spiel und beschäftigt Furlong auch öfter, echte Tormöglichkeiten sind allerdings Mangelware. In der 3. Minute versucht es Gander mit einem Alleingang die Seite entlang, wenig später kommt Pietroniro zum Abschluss. Eine Unterzahl nach Strafe gegen Virtala überstehen die Wölfe unbeschadet. Zur Mitte des Abschnitts verzeichnen die Hausherren die zwei besten Chancen: zuerst kommt Tessari im Slot frei zum Schuss (Rosa wäre pronto zum Rebound gewesen), dann versucht es Marchetti aus kurzer Distanz, beide Male ist Furlong sicher.

Social Media Wall
 

BRUNECKER ABWEHRDUO ARMIN & ARMIN BLEIBEN

Einen weiteren wichtigen Schritt für einen konkurrenzfähigen Kader gelang der sportlichen Leitung im Pustertal: ARMIN HELFER & ARMIN HOFER bleiben weiterhin bei den Fiat Professional Wölfen.

Armin „Amme" Helfer wird weiterhin im Pustertal seßhaft bleiben. Der Verteidiger Marke Eigenbau hatte seine ersten Serie-A-Einsätze bereits im fernen Jahr 1996, damals noch unter Miro Frycer, zusammen mit Vladimir Jeremin, Slava Uvaev und Martin Crepaz. Seitdem ist viel Zeit vergangen und Armin Helfer gehört seit Jahren zum besten was das italienische Eishockey zu bieten hat. Mailand, Innsbruck, Thurgau und Gastspiele bei Kloten und Davos folgten in den Jahren danach. 534 Sere-A-Matches hat der großgewachsene Verteidiger bereits bestritten, davon fast die Hälfte für seine Puschtra Buibm.

 Zu den Rückholaktionen der Pusterer Wölfe 2009 und 2012 können nun zwei weitere Kapitel hinzugefügt werden. Privat: an diesem Samstag wird Armin seine Kathi heiraten. Sportlich: Familie Helfer mit Linda und Jonas wird weiterhin in der Rienzstadt bleiben und Amme beim HCP spielen.

Armin (rechts im Bild mit Ryan Watson) hat seine Verletzung von der WM in Schweden inzwischen fast ausgeheilt und kann die Saisonvorbereitung mit den Wölfen wie geplant angehen.

Ein ebenfalls echter Pusterer (324 Einsätzen in schwarz-gelb) ist ARMIN HOFER. Auch der 25-jährige wird weiterhin die Schlittschuhe für die Fiat Professional Wölfe schnüren. Armin Hofer hat so wie sein oftmaliger Verteidigerpartner Helfer alle Jugendkategorien des EV Bruneck & HC Pustertal durchgemacht und trägt den Wolf mit Stolz auf dem Trikot. Seine konstanten Leistungen über die 8 Jahre, die er schon in der Serie A mitmischt, haben ihm zuletzt das „A" auf dem Trikot beschert.

Nach 5 Jugend- und 4 Senior-Weltmeisterschaften in Folge (!) wurde Armin Hofer heuer erstmal aus einem Italien-Kader gestrichen. Sicherlich wird der ruhige Brunecker hierfür die richtige Antwort finden – für die Wölfe und auf dem Eis!

Durch die geplante Reduzierung der Ausländerstellen auch in der Abwehr wird den einheimischen Cracks noch mehr Verantwortung gegeben. Die sportliche Leitung wird noch mehr Vertrauen in die echten Pusterer Cracks legen, und in den nächsten Wochen wird mit Vertragsverlängerungen in allen Mannschaftsteilen zu erwarten sein. Einstweilen freuen sich der HCP und seine Fans auf das Verteidigerpaar „Armin & Armin"!

Fotos: Fanzone Fiat Professional Wölfe - off. Presspics