Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

29.01.2015: HC Asiago - HC Pustertal 3:2 (0:1, 3:1, 0:0)

Asiago bleibt nach knappem Sieg gegen HCP Tabellenführer

BerzinsNach dem bitteren Halbfinal-Aus gegen die Rittner Buam trat der HC Pustertal heute im Odegar in Asiago gegen den Tabellenführer der Masterround an. Es ging darum nach dem Scheitern im Pokal die beste Antwort auf dem Platz zu geben. Zwar kämpten die Wölfe heute über 60 Minuten, der Sieg wollte dennoch nicht gelingen. Am Ende jubelte Asiago, das den Vorsprung auf die zweitplatzierten Wölfe auf mittlerweile sechs Punkte ausbauen konnte. Die Wölfe ihrerseits dürfen sich bei den Grödnern bedanken, die Ritten 2 Punkte abknöpften.

In einem hart umkämpften Match kamen die Hausherren besser ins Spiel. Unmittelbar nach Spielbeginn musste Scandella auf die Strafbank. Asiago kam in Überzahl jedoch zu wenigen Torchancen. Die Wölfe waren von Beginn an wach und sie spielten munter mit. Bona (heute Verteidiger für den angeschlagenen Althuber) preschte nach zehn Spielminuten in seiner unnachahmlichen Art aus dem eigenen Drittel nach vorne und feuerte einen Schuss ab, den Marozzi im Tor von Asiago nur schwer abwehren konnte.
Pech hatten die Wölfe bei einem Pfostenschuss von Devos. Besser machten es nach 12:44 Minuten Hofer und Berzins. Hofer hämmerte einen gefährlichen Schuss neben das Tor an die Bande, der Rebound landete beim völlig freistehenden Berzins, der keine Mühe hatte sein drittes Saisontor zu erzielen. Asiago war keineswegs geschockt vom Gegentreffer und reagierte umgehend mit Borelli, der Kuhn zu einer Parade zwang. Kurz vor der ersten Drittelpause hatte Asiago die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich. Doch Devergilio wurde im richtigen Moment am Abschluss gehindert. Asiago verlor ein wenig die Nerven und musste mit drei Mann auf dem Eis das Drittel beenden.

Das zweite Drittel begann mit einem Paukenschlag und drei Toren in den ersten vier Minuten. Die Wölfewelt war in Ordnung, als Scandella in doppelter Überzahl den Puck irgendwie ins Tor fegte und der HCP mit Devos sogar zwei Mal die Chance auf Tor Nummer drei vergab.
Kurze Zeit später kam alles anders. Erst versenkte Hotham einen Schuss in der langen Kreuzecke, und nur 18 Sekunden später war es Miglioranzi der ein unglückliches Zuspiel von Helfer zum zweiten Tor für Asiago verwertete. Umgehend nahm Coach Richer sein Timeout. Dadurch kehrte wieder ein wenig Ruhe ins Spiel der Pusterer.

Allerdings nicht genug. Obermair musste auf die Strafbank und Asiago belagerte das Drittel der Wölfe .Hotham spielte zurück zu Ulmer. Dieser schoss aufs Tor, Kuhn ließ abtropfen und Bentivoglio verwertete eiskalt zum 3:2. Die Wölfe lagen damit zum ersten Mal in Rückstand. Ein Fakt, der sich auch nicht mehr ändern sollte.

Im Schlussdrittel setzte Pustertal voll auf Angriff. Chancen blieben wegen der klugen Abwehrarbeit von Asiago dennoch Mangelware. Eine Chance auf den Ausgleich hatte der HCP, als Devergilio auf die Strafbank musste. Der HC Pustertal kam zunächst gefährlich vors Tor von Marozzi, hatte aber Glück sich nicht im Konter das vierte Tor einzufangen. Scandella verlor die Scheibe in der Vorwärtsbewegung. Borelli lief alleine auf Kuhn zu, der eine seiner Glanzparaden auspackte, um die Vorentscheidung zu verhindern.
1:28 vor Spielende versuchten die Wölfe mit einem sechsten Feldspieler und der Brechstange doch noch den Ausgleich zu erzielen, was beinahe auch geglückt wäre. Marozzi parierte zunächst einen Hammer von Oberrauch, die Riesenmöglichkeit auf das dritte Tor hatte aber Devos auf dem Schläger. Er scheiterte zweimal am Goalie von Asiago. Damit war die zweite Niederlage in Folge besiegelt.

Torschützen: 0:1 BERZINS A. (Hofer A., Schweitzer V.) 12:44, 0:2 (PP2) SCANDELLA G. (Helfer A., Hofer A.) 21:02, 1:2 HOTHAM S. (Ulmer L., Magnabosco J.) 23:04, 2:2 MIGLIORANZI E. (Bentivoglio S. D., Magnabosco J.) 23:22, 3:2 (PP) BENTIVOGLIO S. D. (Ulmer L., Hotham S.) 31:43;

Torschüsse: Asiago 24 (9, 9, 6) - Pustertal 28 (8, 11, 9)

Strafminuten: Asiago 6 (4, 0, 2) - Pustertal 8 (2, 4, 2)

Die weiteren Endergebnisse des Spieltags: Neumarkt - Fassa 4:2, Kaltern - Eppan 1:4, Milano - Valpellice 5:0, Gröden - Ritten 3:2 n. V., Cortina - Sterzing 6:3

Mit der heutigen Niederlage verlieren die Wölfe etwas Boden auf Tabellenführer Asiago. Der zweite Platz scheint aber nach wie vor sicher. Am Samstag, 31. Jänner haben die Wölfe die nächste Chance auf Wiedergutmachung. Da gehts zur Auswärtspartie nach Valpellice. Die Bulldogs kamen heute in Mailand mit 5:0 unter die Räder, sind zuhause aber sicherlich sehr stark einzuschätzen. Die Partie wird um 20.30 Uhr in Turin (Tazzoli Stadion) angepfiffen.

Harald Gruber