Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Fans der Wölfe erleben ein Wechselbad der Gefühle

In Bruneck herrscht der Ausnahmezustand. Das 153. Derby zwischen dem aktuellen Spitzenreiter und dem Rekordmeister mobilisiert die Massen. Die Zuschauer in der schon sehr lange vor Spielbeginn zum Bersten vollen Leitner-Solar-Arena sorgen für ein beeindruckendes Spektakel und bereiten den Gästen einen heißen Empfang. Der erste Höhepunkt des Abends ist die Pre-Game Show, bei der Patrick „Patza" Kirchler die berühmten Hanson Brothers präsentiert bzw. mimt.

Das Spiel an sich ist dann nicht berauschend. Es lebt vor allem von den Emotionen, der Spannung, dem Kampfeswillen und es ist absolut nichts für schwache Nerven. Die Tour de Force mit sieben Spielen in den nächsten 15 Tagen beginnt mit einem vollen Erfolg der HC Pustertal Wölfe. Sie bleiben damit zuhause weiter eine Macht und ungeschlagen und können den Aufwärtstrend des Gegners mit zuletzt vier Siegen in Serie stoppen. Mit dem Sieg bringen die Mannen von Trainer Stefan Mair auch die Qualifikation für die Italienpokal-Endrunde - welche am 22./23. Jänner 2011 ausgetragen wird - endgültig und mathematisch unter Dach und Fach. 

Am 15. Spieltag der italienischen Serie A1 steht das Südtiroler-Derby zwischen dem HC Pustertal und dem HC Bozen im Brennpunkt des Geschehens. Die beiden Mannschaften kreuzen am Samstag, den 6. November 2010, zum 153. Mal die Schläger. Der HC Pustertal feierte bisher gegen den Rekordmeister 19 Siege, bei 8 Unentschieden und verließ 125 Mal als Verlierer das Eis. Das Hinspiel, welches in der MeranArena stattfand, konnten die „Wölfe" mit 4:1 zu ihren Gunsten entscheiden. Wahrscheinlich ist bei diesem Spiel nicht nur wegen der vielversprechenden Vergangenheit wiederum für besonderen Nervenkitzel gesorgt, sondern auch wegen der derzeitigen Tabellensituation. Mit einem Sieg gegen den HC Alleghe heute Abend könnten die Hauptstädtler ihren zweiten Tabellenrang festigen und würden somit weiterhin Pustertals erster Verfolger bleiben. (Foto: Joe Cullen)

Ein riesengroßer, völlig unerwarteter Erfolg wurde die Aktion des HCP & Rob Sirianni für die „Südtiroler Krebshilfe"!
Im Rahmen des letzten Heimspiels der Wölfe gegen Meister Asiago konnte der Gesamterlös übergeben werden, der sich aus verschiedenen Aktionen zusammensetzte.
Rob Sirianni, dessen Mutter im letzten Frühjahr nach kurzem Krebsleiden verstorben war, spendete sein in Pink gehaltenes Spiel-Trikot, sowie zwei seiner Eishockeyschläger.

Entscheidung zu Gunsten der „Wölfe" fällt im Penaltyschießen

Am heutigen Samstag gastierte der HC Pustertal - mit Bäckerei Trenker als zweiten Rundensponsor -  beim HC Alleghe. Während Thomas Pichler & Co. am vergangenen Donnerstag mit einem „Zittersieg" drei Zähler auf dem Konto verbuchten, konnte die Mannschaft von Coach Steve McKenna am Ruhetag Kräfte sammeln. In den bisherigen 147 Aufeinandertreffen feierten die „Wölfe" 54 Siege, 75 Mal gewannen die „Adler" und 18 Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Die erste und einzige reguläre Meisterschaftspartie zwischen den beiden Teams in der heurigen Saison gewann der HC Pustertal zuhause mit 6:5.

Trotz der ungleichen Tabellenposition (Punktedifferenz von 21 Zählern) war für Stefan Mair und seine Mannen von Anfang an klar, dass das Auswärtsspiel mit Sicherheit kein Spaziergang wird. Vor dieser Begegnung standen bei der Mannschaft rund um Kapitän Manuel De Toni drei Meisterschaftssiegen sieben Niederlagen gegenüber. Der HC Alleghe ließ seit der Neuverpflichtung von Adam Dennis - der derzeit jedoch verletzt pausieren muss - einen klaren Aufwärtstrend erkennen und zeigte zuletzt durchaus positive Vorstellungen.

Wölfe zittern sich zum Sieg 

2.000 Zuschauer in der gut gefüllten Leitner-Solar-Arena wollen im TV-Livespiel des Abends den amtierenden Meister - mit der Reizfigur Michele Strazzabosco an der Spitze - sehen. Beide Mannschaften sind bis in die Haarspitzen motiviert, gehen ein sehr hohes Tempo und es entwickelt sich von Beginn an ein offener und attraktiver Schlagabtausch. Der wiedererstarkte Meister verlangt dem Tabellenführer alles ab und der letztendlich glückliche Sieg der HC Pustertal Wölfe hängt bis zur aller letzten Sekunde am seidenen Faden. Die Gäste sind vor allem im Über- und Unterzahlspiel bärenstark und spielen ihre ganze Routine aus. Für sie ist es die erste Niederlage mit dem zurückgekehrten Daniel Bellissimo im Tor.

Die Augen sind am bevorstehenden zwölften Spieltag der höchsten italienischen Eishockeymeisterschaft nach Bruneck gerichtet. Am Donnerstag gastiert der amtierende Meister Asiago beim aktuellen Tabellenführer HC Pustertal (Rundensponsor Bäckerei Trenker). Im direkten Vergleich der Vergangenheit konnten die „Wölfe" bisher 56 Mal siegen, 79 Partien gingen zu Gunsten des HC Asiago und 17 Begegnungen endeten mit einem Unentschieden. Eines der vergangenen 152 Aufeinandertreffen fand im diesjährigen Herbst statt, wobei sich Armin Helfer & Co. beim TV-Spiel im „PalaOdegar" mit einem 7:3-Sieg drei Zähler sicherten. (Im Bild: die jungen Lukas Crepaz und Benno Obermair)

Jede Serie geht irgendwann zu Ende

... und heute ist jene der HC Pustertal Wölfe an der Reihe. Der Erfolgslauf der Wölfe ist vorerst gestoppt, der Jubiliäumssieg leider nicht geglückt. Nach neun vollen Erfolgen en Suite stellt die Niederlage aber alles andere als einen Beinbruch dar.

Die knapp 850 Zuschauer im „PalaVuerich" - darunter zwei Hände voll Pusterer Anhänger - sehen am heutigen Abend einen insgesamt sehr verhalten spielenden Tabellenführer. Im Powerplay präsentieren sich die Schwarz-Gelben ungewohnt schwach und lethargisch. Die Abwesenheit des angeschlagenen Stammtorhüters Andrej Hocevar können sie nicht effizient nutzen.   

Ein riesengroßes Herz beweist der HC Pustertal - Star Rob Sirianni! Nach Rob's Initiative und in Zusammenarbeit mit dem HCP wird am Donnerstag, 28.Oktober 2010 ein Spezialtrikot und ein Originalschläger von Sirianni vergeben.

Das HCP- Trikot wird im Spiel gegen Meister Asiago vom Kanadier getragen und wird ein spezielles Design in Pink beinhalten - auch der Schläger wird in Pink gehalten sein.

Diese beiden Top-Souvenirs werden vom 24. (18 Uhr) bis 27.Oktober (19 Uhr) auf der Internetseite http://bodycheck.hcpustertal.com versteigert.

Wölfe kommen im Schongang zu weiteren drei Punkten 

Nach dem letzten mitreißenden Spiel gegen Ritten Sport vor fünf Tagen mit einer einzigartigen Atmosphäre gibt es heute in der Leitner-Solar-Arena zur Abwechslung „Hausmannskost" zu sehen. Die Gäste präsentieren sich erschreckend schwach und als lustloser Haufen ohne viel Kampfgeist. Sie haben im Spiel nach vorne große Defizite, sind ideenlos und ohne jegliches System und Konzept. Über weite Strecken ist es für die Schwarz-Gelben vor 1.300 Zuschauern ein besseres Trainingsspiel. 

Die HC Pustertal Wölfe - mit der Bäckerei Trenker als neuen Rundensponsor - feiern in einer zerfahrenen Partie auf ziemlich mäßigem Niveau einen glanzlosen, letztendlich nie gefährdeten Sieg. Sie passen sich die meiste Zeit dem Gegner an und tun nur das Allernötigste. Nicht eine Sekunde im Spiel hat man den Eindruck, Cortina könnte Pichler & Co. in ernsthafte Schwierigkeiten bringen. Wann immer es nötig ist, legen die HC Pustertal Wölfe einen Gang zu und erzielen einen Treffer.

Der HC Pustertal gibt bekannt, dass der Stürmer Tyler Doig seit Anfang dieser Woche nicht mehr im Kader der „Wölfe" steht. Doig wurde aus technischen Gründen vom Training freigestellt. Der Vertrag wurde in beidseitigem Einverständnis mit Tyler's Spieleragenten aufgelöst. Die sportliche Leitung des HCP wird auf die Suche nach Ersatz für den Kanadier gehen. Die Kadertiefe und die guten Leistungen der jungen Spieler in den Reihen des HC Pustertal erlauben es, keine überstürzten Entscheidungen zu treffen.