Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Am Freitag um 20:30 Uhr trifft der HC Pustertal erneut auf die „Wölfe" aus Freiburg. Diesmal lädt der HC Pustertal den Bundesligisten zur „Revanche" auf die 5:13-Schlappe vom vergangen Samstag in der Leitner-Solar-Arena. Die Pusterer Mannschaft wird weiterhin vom Verletzungspech verfolgt und kann daher nicht komplett antreten: Während die zuvor angeschlagenen Verteidiger Fredrik Persson und Christian Mair wieder zur Mannschaft stoßen, muss Trainer Stefan Mair auf Max Oberrauch verzichten, welcher auf Grund seiner Verletzung am Handgelenk einige Zeit pausieren muss.

Neueinkauf Joe Jensen wird am Freitag sein Debüt im „Wölfe"-Trikot feiern.  Der US-Boy hat am Dienstag Abend sein erstes training mit dem HCP bestritten und kommt von einem 2-wöchigen Trainingscamp in Tschechien, dürfte also fit antreten.

Schwenninger Wild Wings - HC Pustertal Wölfe 5:1 (1:0, 2:1, 2:0)

Erste Station bei der „Deutschland-Tour" war für den HC Pustertal Wölfe am Freitag in Schwenningen, wo sie auf die Mannschaft von Trainer Axel Kammerer trafen. Während der deutsche Zweitliga-Club auf Roland Mayr, Simon Maier und Daniel Hacker verzichten musste, fehlten auf Seiten des HC Pustertal Fredrik Persson, Nate DiCasmirro und Joe Jensen (wird am Montag in Bruneck eintreffen).

Für Persson spielte der junge Daniel Glira durch, im Sturm kamen die Junioren Benno Obermair und Alex Frei (Kaltern) zum Einsatz.

HC Pustertal Wölfe - HK Acroni Jesenice 6:3 (2:3, 2:0, 2:0)

Gestern bestritt der HC Pustertal in der heimischen Leitner Solar Arena das Rückspiel gegen die slowenische Mannschaft HK Acroni Jesenice. Das Hinspiel vom vergangenen Sonntag konnte der HK Acroni Jesenice mit  6:4 in einer sehr nervösen Partie zu seinen Gunsten entscheiden. Für die Gäste aus Slowenien war es gestern bereits das siebte Spiel in der Vorbereitung, für die „Wölfe" hingegeben erst das Dritte.

Die Mannschaft aus Slowenien wird an der österreichischen EBEL teilnehmen.  Der finnische Head-Coach Heikki Mälkiä hat sich im Sommer die Rechte von sieben Ausländern gesichert (vier Kanadier, zwei Amerikaner und ein Finne). Ein besonderes Augenmerk will der Verein jedoch in der kommenden Saison auf die jungen Spieler legen. In den Reihen vom HK Acroni Jesenice wird auch heuer wieder der berühmt berüchtigte Todd Elick stürmen, der jedoch gestern Abend nicht mit von der Partie war.

Am Mittwoch, 01. September steigt das zweite "Wölfe"-Heimspiel in dieser Saison. Gegner ist, wie am Sonntag der Traditionsverein aus Slowenien HK Jesenice.

Dem EBEL-Klub gelang mit der Bestätigung von NHL-Haudegen Todd Elik eine Sensation. Dieser gibt dem jungen Team zusammen mit Brett Lysak (ex-Milano) das Gesicht. Im Hinspiel, das von vielen Toren und Strafzeiten gekennzeichnet war, verloren die "Wölfe" mit 4:6, allerdings sehr stark ersatzgeschwächt.

Für den Mittwoch wird die Rückkehr aller angeschlagenen Spieler erwartet, demnach dürfte nur Nate DiCasmirro (Muskelverletzung) fehlen. Wiederum zum Einsatz kommen wird der eine oder andere ganz junge Crack des HCP Junior.

Joe Jensen wird in den nächsten Tagen in Bruneck erwartet, noch ist unklar ob er es zur Deutschland-Tour (Schwenningen, Freitag - Freiburg, Samstag) schafft.

Weiters bietet die Homepage der "Lega" (www.lihg.it) einen interessanten Überblick über die aktuellen Kader aller Serie A - Vereine. Dieser wird ständig aktualisiert.

http://www.lihg.it/pg/tabellone-mercato-a.html

Die ist der Bericht des Internetportals "Hockeyfans.at" zum Spiel HK Jesenice - HC Pustertal Wölfe:

http://www.hockeyfans.at/c/6/hockeyfansat/n/28616/jesenice_stellt_sich_mit_sieg_zu_hause_vor.html

Der HCP reiste ohne die angeschlagenen Max Oberrauch, Armin Helfer und Christian Mair, sowie den verletzten Nate DiCamirro nach Slowenien. Stefan Mair setzte somit mit Danny Ellicassis (17), Daniel Glira (16), Benno Obermair (17) und Matthias Walcher (20) nicht weniger als 4 Jung-Spune ein! Auch Reservegoalie Hannes Hopfgartner bekam Eiszeit, musste aber 2 Gegentreffer hinnehmen. Demnach konnten sich die Pusterer beachtlich aus der Affäre ziehen. Das Spiel selbst war hart geführt und einige kleinere und größere Raufereien lassen auf ein unterhaltsames Rückspiel in Bruneck hoffen.

Am Mittwoch, 1. September um 20.30 kommt Superstar und "Enfant terrible" Todd Elik nach Bruneck - an diesem Abend beginnt auch der Kartenvorverkauf.

Ob Neuzugang Joe Jensen bereits mit von der Partie sein wird, ist noch unklar. Der Amerikaner erledigt noch seine Papiere in den Staaten und wird dann umgehend in Bruneck eintreffen. Auch die angeschlagenen Spieler dürften am Mittwoch wieder mit von der Partie sein.

 

Nun ist auch die letzte Position im Kader des HC Pustertal fix besetzt. Nach längerer Suche konnte die sportliche Leitung der „Wölfe" einen interessanten Spieler ins Pustertal lotsen: JOE JENSEN, 27 Jahre, US-Amerikaner und Center, soll den Angriff des HCP beleben. Jose Joseph Paul Jensen (!!), so sein voller Name, ist mit einem guten Spielverständnis ausgestattet und lebt von seiner Schnelligkeit. Auch in den sogenannten „Eins-gegen-Eins" - Situationen wusste er in der AHL zu überzeugen.

HC Pustertal Wölfe - Starbulls Rosenheim 1:6 (1:1, 0:2, 0:3)

Gestern Abend um 20:30 Uhr war es endlich wieder soweit: Der HC Pustertal hat den Spielbetrieb für die neue Saison 2010/11 aufgenommen. Am heutigen Freitag gaben sich die Starbulls aus Rosenheim in Bruneck die Ehre, welche seit einigen Jahren zum „Muss" in der Pusterer Vorbereitung zählen. Während dieses Spiel für die „Wölfe" in der heurigen Saison das Erste war, bestritt die Mannschaft aus Oberbayern bereits zwei Testspiele zuvor (zwei Siege gegen EC Bad Tölz).

Die von Franz Steer gecoachten Starbulls werden in der kommenden Saison an der Meisterschaft der deutschen Bundesliga teilnehmen. Demzufolge hat sich der Verein im Sommer entsprechend verstärkt. Dem Rosenheimer Vorstand gelang es fünf Legionäre zu verpflichten, darunter auch der ehemalige NHL-Schlussmann Norm Maracle. Erst am vergangenen Donnerstag vermeldete der Verein die Verpflichtung des letzten Kontingentspielers Stephen Werner.

Am Freitag, den 27. August 2010, bestreitet der HC Pustertal das erste Spiel in der heurigen Saison. Auf Stefan Mair und seine Mannen wartet dabei bereits ein echter Härtetest. Die Starbulls Rosenheim aus der deutschen Bundesliga sind um 20:30 Uhr in der Leitner-Solar-Arena zu Gast.

Beiden Trainern werden voraussichtlich alle bisher verpflichteten Spieler zur Verfügung stehen. In den Reihen der Gäste wird wahrscheinlich der Ex-NHL-Torhüter Norm Maracle zwischen den Pfosten stehen. Während es für den HC Pustertal das erste Testspiel in der heurigen Vorbereitung ist, hat die Mannschaft aus Deutschland bereits zwei Testspiele bestritten und dabei zwei Mal gegen den EC Bad Tölz gesiegt.

Vor den Augen von etwa 150 Eishockeybegeisterten betrat der HC Pustertal pünktlich um 19:45 Uhr zum ersten Mal in dieser Saison die Eisfläche. Beim Trainingsauftakt nahmen neben den einheimischen Cracks auch zahlreiche Jugendspieler teil.

Mit Ausnahme von Joe Cullen, welcher erst am Montagnachmittag in der Rienzstadt eingetroffen ist, und den beiden bestätigten Angreifern Rob Sirianni und Taggart Desmet, waren alle Transferkartenspieler auf der Eisfläche anwesend. Der erste Schritt ist somit gemacht und die Saison 2010/11 kann kommen.

(Im Bild von links: Nate DiCasmirro, Tommi Nikkilä, Joe Cullen, Tyler Doig, Fredrik Persson - Foto Iwan Foppa)

Am heutigen Montag um 19.45 Uhr beginnt sie wieder, die „echte" Eiszeit. Trainer Stefan Mair bittet zum ersten offiziellen Training für die Saison 2010/11. Insgesamt nicht weniger als 12 Spieler aus dem Vorjahr sind noch dabei: Hopfgartner, Mair, Helfer, Hofer, Willeit, Kelly, Tauber, Bona, Oberrauch, Pichler, Desmet, Sirianni.

Neu sind Torwart Nikkilä, Verteidiger Persson und die Stürmer DiCasmirro, Doig und Cullen.

Mit Ausnahme von Desmet und Sirianni werden am Montag alle Cracks auf dem Eis sein (Cullen trifft im Laufe des Nachmittags ein) - die beiden Top-Stürmer aus der letzten Saison landen am Dienstag in Innsbruck.