Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Anbei der Kalender für die Spiele unserer "Wölfe" 2010/11! Den kompletten Spielplan stellen wir bald online auf dieser Homepage. Falls Sterzing noch zur Serie A zugelassen wird (Entscheidung ist erst für 10. September geplant), dann spielt Sterzing jeweils gegen das spielfreie Team dieses Spieltages.

PRESEASON 2010

FR - VEN  27.08.10 HCP - ROSENHEIM

SO - DOM 29.08.10 HK JESENICE - HCP

MI - MER 01.09.10 HCP - HK JESENICE

FR - VEN  03.09.10 SCHWENNINGEN - HCP

SA            04.09.10 FREIBURG - HCP

FR - VEN  10.09.10 HCP - FREIBURG

SO - DOM 12.09.10 ROSENHEIM - HCP

 

REGULAR SEASON 2010/11

Inzwischen steht auch das Vorbereitungsprogramm des HC Pustertal. Es bringt in diesem Herbst viel internationales Flair in die „Leitner Solar Arena".

Beim offiziellen Trainingsauftakt sollte das Team komplett auf dem Eis stehen, inklusive der neuen Ausländer. Schon wenige Tage danach kommt mit den Starbulls Rosenheim ein echter Traditionsgegner nach Bruneck, der überdies erstmals wieder in der Bundesliga spielt und somit ein Prüfstein wird.

Bereits am Sonntag fahren die „Wölfe" nach Jesenice, am Mittwoch, 01.09. gibt sich der EBEL-Klub in Bruneck die Ehre.

Endlich gibt es auch auf der Goalie-Position beim HCP Klarheit: TOMMI NIKKILÄ heißt der neue Tormann des HC Pustertal! Der 33-jährige Finne kann auf viel Erfahrung zählen und auf ein ordentliches Curriculum. 198 Einsätze, so viele wie kaum einer der finnischen Goalies, die zuletzt in die Serie A kamen, hat Nikkilä auf dem Buckel. Erst mit 26 Jahren kam er zum ersten Mal in der SM-Liga unter, vorher feierte der Goalie zwei Meistertitel in der „Mestis" (2. Liga). JYP, Tappara Tampere und Pelicans Lahti hießen seine Teams in den letzten Jahren SM-Liga.

dolomitencup_logoDie Eishockeycracks des Schweizer Ex- Meisters werden am 11. August in Südtirol eintreffen, um am 14. August in Bruneck im Finalturnier um den Internationalen Dolomitencup zu spielen. Untergebracht sind die Zuger Hockeyprofis im Hotel Sheraton in Bozen, trainiert wird in der Meranarena in Meran. Neben den individuellen Trockentrainingseinheiten stehen auch drei Tage intensiver Eistrainingseinheiten auf dem Programm.

Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss des Trainingslagers des Schweizer Topvereins wird die Teilnahme am Internationalen Dolomitencup sein. Das Internationale Eishockeyturnier geht heuer bereits in seine fünfte Ausgabe.

dolomitencup_logoDie Eishockeycracks des Schweizer Ex- Meisters werden am 11. August in Südtirol eintreffen, um am 14. August in Bruneck im Finalturnier um den Internationalen Dolomitencup zu spielen. Untergebracht sind die Zuger Hockeyprofis im Hotel Sheraton in Bozen, trainiert wird in der Meranarena in Meran. Neben den individuellen Trockentrainingseinheiten stehen auch drei Tage intensiver Eistrainingseinheiten auf dem Programm.

Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss des Trainingslagers des Schweizer Topvereins wird die Teilnahme am Internationalen Dolomitencup sein. Das Internationale Eishockeyturnier geht heuer bereits in seine fünfte Ausgabe.

Wie schon im letzten Juli statteten die „Wölfe" des HC Pustertal dem AS Rom einen Besuch ab. Die Römer bereiten sich von 15.-27. Juli in Reischach/Bruneck auf die kommende Serie-A-Saison vor. Im Rahmen der heiß ersehnten Pressekonferenz mit Neueinkauf Adriano, wurde der HC Pustertal den Medienvertretern kurz vorgestellt.

Auf der Suche nach dem Ersatzmann für Jan Vodrazka ist nun der HCP in Dänemark fündig geworden. In der Saison 2010/11 verstärkt der Schwede FREDRIK PERSSON die Hintermannschaft der „Wölfe". Der 29-jährige Allrounder kann auf eine lange Erfahrung in der „Allsvenskan" zurückblicken, wo er insgesamt fast 400 Einsätze bestritt. Am Aufstieg von Rögle in die Eliteserien (2008, an der Seite von Kenny Jönsson) hatte er ebenso großen Anteil, wie an der Finalteilnahme von Aalborg (2010).

Weitere Bestätigungen kann der HC Pustertal vermelden. Christian Mair (Verteidiger) und Thomas Pichler (Stürmer, Kapitän) bleiben den „Wölfen" erhalten.

Einmal mehr Unglück in den Playoffs hatte CHRISTIAN MAIR. Der inzwischen 29-jährige Verteidiger mit Offensivdrang musste die Saison 2010 vorzeitig beenden - bereits zum 3. Mal in 4 Jahren verpasste Mair somit die Playoffs aufgrund von Verletzungen! Trotzdem stehen 497 Spiele für den HCP zu Buche, was den 6. Rang in der „Ewigen Liste" des Brunecker Eishockeys bedeutet. Christian Mair greift auch 2010/11 wieder an. Mit seinen Vorstößen und harten Schüssen von der blauen Linie soll „Moira" das HCP-Spiel beleben, so der Wunsch der HCP - Fans.

Ein Sommertheater "á la DEL" könnte es nun auch im hiesigen Eishockey geben. Zur Vorgeschichte: die Sterzing Broncos verzichteten 2009 auf ihr Aufstiegsrecht in die Serie A, womit dieses Recht an Valpellice überging, das von der übrigen Serie A mit Handkuss empfangen wurde. Immerhin hatte Valpellice schon lange Richtung erste Liga geschielt und stellt einen traditionellen Standort mit vielen Fans und Potenzial dar. Nun, im Sommer 2010, möchte Sterzing als 10. Team in die Serie A aufsteigen, hat aber in der abgelaufenen Saison in der Serie A2 nur den 4. Rang belegt, was an und für sich kein Recht zum Aufstieg darstellt. Nach längeren Diskussionen, die einigen Vereinen in der Szene nicht "geschmeckt" hatten - Rückzugsdrohungen und Boykotts gingen die Runde - fragte Sterzing auf legalem Wege beim Verband an, in die Serie A gehen zu dürfen. Der Liga-Verband "LEGA" kam vorher zu keinem eindeutigen Resultat. Vor Allem die A2-Vereine sahen sich vom Vorstoß des Liga-Vierten überrumpelt.

Die sportliche Leitung des HC Pustertal arbeitet weiter an der Erstellung des Kaders 2010/11. Schon seit Wochen lag dabei ein Name auf dem Tisch von Trainer Stefan Mair: TYLER DOIG, 24 Jahre jung, Kanadier.

Der 183 cm große, aus Ontario stammende Stürmer hat in den letzten beiden Jahren in der ECHL groß aufgespielt und wurde auch in die AHL berufen (32 Einsätze/8 Punkte).