Hockeyclub Pustertal
  NEXT HOME MATCH  
  VS  
   24.01.2019  20:00  Tickets  
     
Last Match
1 : 2 n.P.
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

SG Cortina Hafro - HC Pustertal 1:2 (0:0, 1:1, 0:0, 0:0, 0:1)

Hart erkämpfter Shootout-Sieg in Cortina

Die Wölfe fahren zum Auswärtsmatch nach Cortina und wollen natürlich auf Sieg spielen. Für die Hausherren geht es um noch viel mehr: sie stehen mitten im Kampf um die direkten Playoff- sowie die 12 Pre-Playoff-Plätze. Derartige Sorgen hat HCP-Trainer Petri Mattila nicht, er kann erstmals (!) in dieser Saison auf einen vollzähligen Kader zählen.

Social Media Wall
 

Vertragsverlängerungen

Abwehrbollwerk bleibt schwarz-gelb

Der HC Pustertal hat bereits vor geraumer Zeit begonnen, am Kader 2018/19 zu basteln. Forciert wurde die Arbeit natürlich durch die Bestätigung von Trainer Mattila, der zusammen mit Michael Pohl in engem Austausch steht, was die Kader-Gestaltung für die nächste Saison angeht. Die Einschreibung zur „Alps Hockey League 2018/19“ ist deponiert und der HCP hat bereits folgende Spieler unter Vertrag: Gianluca March, Maxi Leitner in der Verteidigung - Simon Berger, Alex DeLorenzo, Elias Thum, Raphael Andergassen im Sturm. Dazu die beiden Finnen Teemu und Marko Virtala. Nun freut sich der HCP auch die Vertragsverlängerungen von absoluten Leistungsträgern bekannt geben zu dürfen, das azurblaue Abwehrbollwerk bleibt schwarz-gelb:

ARMIN HOFER - Leistungsträger, Vorzeige-Profi, und mit 31 Jahren bereits 14 Jahre lang für die Wölfe am Puck. Der Verteidiger hatte einmal mehr eine starke Saison mit dem HC Pustertal und seinen Anteil am Aufstieg Italiens zur A-WM 2019. Die Nr. 9 des HCP glänzte 2017/18 mit 10 Toren und 38 Assists und avancierte zum punktbesten Defender der gesamten AHL, freilich ohne die Abwehrarbeit dabei jemals außer Acht zu lassen. Das Duo Mattila/Pohl möchte Hofer noch mehr Führungsaufgaben auf- und abseits der Eisfläche anvertrauen, deshalb wurde ein klares Ausrufezeichen gesetzt: Hofer unterzeichnete (wie Andergassen auch) einen 3-Jahres-Vertrag – die HCP-Fans wird’s freuen. Hofer dazu: „Ich freue mich, weiterhin für den HCP spielen zu dürfen und werde mein Bestes geben, um zum Erfolg der Mannschaft beizutragen.“

ARMIN HELFER – HCP-Legende, 37 Jahre jung, unverwüstbar. Auch er bleibt dem HC Pustertal erhalten. Der Verteidiger spielte ebenso seinen starken Part in der AHL 2017/18 sowie im Nationalteam zuletzt im Mai. 11 Tore, 19 Zuspiele und viel Herzblut brachte Helfer 2017/18 ein und wird dies auch ein weiteres Jahr tun. Eine weitere Vorbildfunktion erfüllt die Nr. 62 als Jugendtrainer der ganz kleinen Wölfe beim HCP Junior. Der Kapitän zur Vertragsverlängerung: „Es ist im Laufe der Saison gelungen wieder eine Euphorie zu entfachen. Ich möchte unbedingt mithelfen, diese weiter auszubauen.“

Michael Pohl, der sportliche Leiter der Schwarz-Gelben: „Helfer und Hofer spielen Eishockey auf höchstem Niveau, sind unumstrittene Führungspersönlichkeiten, große Vorbilder für unsere Jugend und somit für den HCP unverzichtbar.“

Für die HCP-Fans ist es nicht unschwer zu erkennen: die Verteidigung hat Konturen angenommen und soll weiterhin guten „Beton mischen“. Die Mischung aus erfahrenen Cracks und jungen Burschen mit Entwicklungspotential wird auch weiterhin stimmen. Weitere Vertragsgespräche mit aktuellen Wölfe-Cracks laufen, auch nach der einen oder anderen italienischen Verstärkung hat der HCP seine Fühler ausgestreckt, zu diesem Kreis gehören natürlich auch die beiden jungen Pusterer Glira und Schweitzer.