Hockeyclub Pustertal

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Asiago Hockey - HC Pustertal | 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)

Asiago Hockey
 
HC Pustertal

SAT | 22.02.2020 - 20:30
Stadio Odegar Asiago

Erster Punkteverlust in der Master Round - 1:3 in Asiago

Zur „Halbzeit“ der Master Round treffen die HC Pustertal Wölfe zwei Mal en suite auf den HC Asiago, zuerst heute auswärts, dann am Dienstag im Rienzstadion. Die Wölfe, die wieder Lewis, Elliscasis und Hofer R. vorgeben müssen, wollen natürlich ihre Erfolgsserie verlängern. Für Asiago verläuft die Zwischenrunde bisher wechselhaft (2 Niederlagen, 2 Siege); die Hausherren müssen auf Miglioranzi und Tessari verzichten.

Nach zögerlichem Beginn geraten die Wölfe in Unterzahl (2 Minuten Traversa) und Asiago wird erstmals gefährlich: Caporusso trifft aber das leere Tor nicht und March kann mit dem Schlittschuh die Situation auf der Linie klären. Im direkten Gegenzug ist MacArthur plötzlich alleine vor Cloutier, kann diese Riesenchance aber nicht in die Führung ummünzen. Im Gegenteil: nur wenige Sekunden später bekommen die Wölfe die Scheibe nicht aus der Gefahrenzone und Dal Sasso bedient schön Loschiavo, der von der linken Seite unhaltbar für Furlong zum 1:0 für die Hausherren trifft (5. Min, PP). Nach einem Warnschuss von Cristellon in der 10. Minute gelingt dem HCP wenig später der Ausgleich. Traversa startet einen schnellen Konter, spielt auf Carozza, der schön von rechts nach innen zieht und Cloutier mit einem Flachschuss ins Ecvk bezwingt (1:1, 11. Min.). Der Rest des ersten Abschnitts verläuft ausgeglichen, bei zwei Abschlüssen des aktiven McParland ist Furlong zur Stelle.

Das Mitteldrittel gehört dann komplett den Wölfen. Sie machen viel Druck und schießen aus allen Positionen; Asiago gelingen zumeist nur Entlastungsangriffe. Erwähnenswert die Möglichkeiten von Hofer (Blueliner, 2.), March (Vorstoß, 3.), MacArthur (scheitert im Rebound, 4.), Carozza (aus spitzem Winkel, 5.), March (7., Konter) und Hofer (8., Onetimer an die Querlatte). Auf der Gegenseite ist die Scheibe nach einem verdeckten Schuss von Gellert (7.) frei vor dem Kasten, doch kein Asiago-Stürmer kann diese Möglichkeit nutzen. Auch eine Unterzahl (2 Minuten gegen Oberrauch) überstehen die Wölfe ohne Probleme, doch gleich nach Ablauf der Strafe geraten sie in Rückstand: Furlong muss einen Abschluss aus spitzem Winkel abprallen lassen und der aufgerückte Gellert befördert den Puck volley aus der Luft über die Linie (2:1, 34. Min.). Ein weiteres Unterzahlspiel meistern die Wölfe souverän; bei einem Sgambetto von Helfer an Magnabosco schicken die Schiris auch Magnabosco wegen Divings gleich mit auf die Strafbank. So geht es mit einem schmeichelhaften 2:1 für die Hausherren in die zweite Pause.

Im Schlussabschnitt sind die Wölfe erneut das aktivere Team. Nach 42 Minuten kreuzt Carozza gefährlich vor Cloutier, scheitert aber am Asiago-Goalie. Weitere Chancen von Althuber, Andergassen und Lukas De Lorenzo bleiben ungenutzt. Die Gastgeber geben mit einem Schuss von Vankus nach einer schön herausgespielten Aktion ein Lebenszeichen (49.). Noch in derselben Aktion kommt der Puck dann zu Rosa, der direkt abzieht und Furlong am kurzen Pfosten überrascht – 3:1 für Asiago (49. Min.). In der Folge scheitert MacArthur nach einem tollen Sololauf, und auch ein Powerplay können die Wölfe nicht nutzen. Bei einer großen Möglichkeit von Traversa (57.) verletzt sich Cloutier und muss durch Stevan ersetzt werden. In den letzten zwei Minuten nimmt Kammerer Furlong für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch ein Treffer gelingt nicht mehr und somit verlassen die Wölfe nach 7 Siegen inn Folge mit einer 1:3-Niederlage Asiago.

Am Dienstag erfolgt um 20 Uhr im Rienzstadion das "Rückspiel" gegen den HC Asiago.

Daniel Weger

Highlight Video