Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   19.12.2018  19:30    
     
Last Match
0 : 3
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

LKW - Kinder in Not - aiutiamo i bambini

Gutes tun anstatt schwitzen auf dem Eis …


„Gemeinsam sind wir stark“ ist das Motto des Vereins „Kinder in Not – aiutiamo i bambini“ und kann getrost auch auf den Eishockeysport und den HC Pustertal umgemünzt werden. Die Wölfe aus dem Pustertal spielen sich in die Herzen der Eishockeyfans und führen die Tabelle souverän an. Grund genug...
Social Media Wall
 

Italienpokal: HC Pustertal Wölfe – Ritten Sport 6:1 (1:1, 3:0, 2:0)

Geschafft! Die Wölfe holen den ersten Titel ins Pustertal

... und sind Italienpokalsieger 2010/11. Sie schreiben damit Geschichte ... und an die 1.500 Wölfe-Fans sind live dabei in der Eiswelle und machen aus dem Match ein Heimspiel. Die HC Pustertal Wölfe feiern mit dem Pokaltriumph den größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte. Die überaus fair geführte Begegnung wird zu einer überraschend klaren Angelegenheit. Die Schwarz-Gelben spielen groß auf und sind dem Gegner 60 Minuten lang in allen Belangen überlegen. Der Sieg ist eigentlich nie wirklich in Gefahr und auch in dieser Höhe vollkommen verdient.  

Während die HC Pustertal Wölfe in Bestbesetzung antreten, fehlen beim Kontrahenten Ritten Sport die verletzten Dan Tudin und Fritz Ploner sowie der nach der gestrigen Matchstrafe gesperrte Luca Ansoldi.

Die Mannen von Trainer Stefan Mair beginnen vor insgesamt 3.150 Zuschauer sehr stark und setzen die Defensive der „Rittner Buam" mächtig unter Druck. Nur ein gut aufgelegter Frederic Cloutier im Tor verhindert zunächst Schlimmeres. Die HC Pustertal Wölfe brennen ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Sie werden in der 5. Spielminute belohnt, als Joe Cullen Frederic Cloutier im gegnerischen Tor überlistet. Jensen, Sirianni & Co. spielen weiter im Vorwärtsgang, bis in der 12. Spielminute wie aus heiterem Himmel Kevin Baker mit einem platzierten Schuss den Ausgleichstreffer erzielt. Nun findet Ritten Sport etwas besser ins Spiel und kommt in den letzten Minuten vor der Drittelpause zu einigen guten Einschussmöglichkeiten.

Im mittleren Spielabschnitt machen die HC Pustertal Wölfe dann kurzen Prozess mit dem Gegner. Ein Doppelschlag innerhalb von 14 Sekunden bringt sie auf die Siegerstraße. Zunächst bezwingt Rob Sirianni aus spitzem Winkel Frederic Cloutier, danach befördert Joe Cullen nach einer schönen Einzelaktion von Patrick Bona den Puck über die Linie. Die Mannen von Trainer Stefan Mair spielen wie aus einem Guss und haben Chancen im Minutentakt. Als Goalgetter Rob Sirianni in der 15. Spielminute im Powerplay erneut zuschlägt, ist die Vorentscheidung gefallen.

Im dritten Drittel kontrollieren Helfer & Co. geschickt das Spiel. Ritten Sport ist unfähig zuzulegen. Max Oberrauch mit einem Handgelenksschuss ins Kreuzeck und Nate DiCasmirro in Unterzahl kurz vor der Schlusssirene schrauben das Ergebnis weiter in die Höhe.

Nach Spielende werden Mikko Strömberg als bester Torhüter sowie Joe Cullen auf Seiten der HC Pustertal Wölfe und Lorenz Daccordo auf Seiten von Ritten Sport als beste Feldspieler ihres Teams ausgezeichnet. Rob Sirianni erhält die „Most Valuable Player"-Trophäe der Italienpokal-Endrunde.

Der Jubel im Fanblock der HC Pustertal Wölfe kennt nun keine Grenzen mehr. Die Fans liegen sich freudetaumelnd in den Armen. Die Spieler werden mit „Standing Ovations" verabschiedet und im Stadion, vor dem Stadion und auf dem Weg nach Hause wird bis tief in die Nacht hinein gefeiert. Frei nach dem Party-Song der „Atzen": „Das geht ab, wir feiern die ganze Nacht!"

Torschützen: 1:0 CULLEN J. 4:53, 1:1 BAKER K. (Ploner K., Daccordo L.) 11:25, 2:1 SIRIANNI R. 22:49, 3:1 CULLEN J. (Bona P., Helfer A.) 23:03, 4:1 SIRIANNI R. (Oberrauch M., Cullen J.) 34:49, 5:1 OBERRAUCH M. (Desmet T., Sirianni R.) 52:19, 6:1 DISCASMIRRO N. (Pichler T.) 59:00;

Torschüsse: HCP 38 (14, 12, 12) - Ritten 36 (13, 8, 15)

Strafminuten: HCP 8 (0, 4, 4) - Ritten 10 (2, 6, 2)


Hinweis: Die offizielle Siegesfeier findet am Montag ab 19.00 Uhr auf dem Rathausplatz in Bruneck mit dem gesamten Team, mit Freibier, mit Musik und vielem mehr statt.

Gerhard Passler