Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   17.11.2018  19:30    
     
Last Match
1 : 2 n.P.
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

EC Bregenzerwald - HC Pustertal 1:2 SO (0:0, 1:1, 0:0; 0:1 SO)

Überstunden gegen Bregenzerwald bringen Saisonsieg Nr. 14

Nach der Länderspielpause der AlpsHL, während der die HCP-Cracks Armin Hofer, Raphael Andergassen, Markus Gander und Tommaso Traversa für das Blue Team in Ungarn im Einsatz waren, geht es für die Wölfe mit einem Auswärtsspiel in Vorarlberg beim EC Bregenzerwald weiter. Die Favoritenrolle in diesem Spiel ist klar vergeben, grüßt der HCP doch nach 13 Spielen ungeschlagen von der Tabellenspitze, während die Wälder die letzten 5 Spiele in Folge verloren haben und nur den 14. Tabellenplatz belegen. Doch wer sich angesichts der klaren Ausgangslage einen Kantersieg des HCP erwartet, der soll eines besseren belehrt werden!

Social Media Wall
 

Giulio Scandella wechselt zu den "Wölfen"!

„Was lange währt, wird endlich gut" besagt ein altes Sprichwort. Im Fall der Verpflichtung des Italo-Kanadischen Top-Stürmers Scandella trifft es eindrucksvoll zu. Schon seit Jahren hält der HCP Kontakt zum Cousin des Pusterer Ex-Trainers Diego Scandella, meist kam ein extrem verlockendes Angebot der Konkurrenz oder Ausland dazwischen.

Heuer nun hat es endlich geklappt: Giulio Scandella wechselt an die Rienz und wird den Sturm des Vize-Meisters in entscheidender Form verstärken. Der bald 28-jährige Offensiv-Spezialist ließ sich von der sportlichen Leitung des HCP überzeugen und ist, unglaublich aber wahr, nach Suomi-Verteidiger Teemu Viherva 2000/01 erst der zweite ausländische Crack überhaupt, der direkt von Bozen nach Bruneck wechselt.

Mit nur 20 Jahren angelte sich Asiago während der Saison 2003/04 Scandella - im Doppelpack mit Tony Tuzzolino. In den weiteren zwei Jahren schlug der Techniker dort gewaltig ein, sodass die DEL aufmerksam wurde. Das Gastspiel bei den Augsburger Panthern endete aber vorzeitig (Leisten- und Oberschenkelverletzung). Auch weitere Versuche im Ausland glücklich zu werden (Rögle/SWE und Ajoie/CH) scheiterten. In der Serie A jedoch gehörte der schnelle Eisläufer und starke Techniker stets zum Besten der letzten Jahre. Mailand, Ritten, Bozen - so hießen die Stationen chronologisch - insgesamt stehen im Schnitt 0,5 Tore und mehr als 1 Skorer-Punkt pro Spiel auf der Habenseite.

Mit dem italienischen Nationalspieler (3 x A-WM, 1 x Olympia, 1 x Div.I) ist nun ein guter Schritt in Richtung Kader 2011/12 getan. Schon seit Wochen hielt der HC Pustertal Ausschau nach einem starken Italo-Stürmer. Neben einigen wenigen Bausteinen bei den einheimischen Cracks fehlt jetzt in der Aufstellung von Coach Teppo Kivelä noch ein Center für den Paradesturm.

Vorabmeldung für alle Fans: der HC Pustertal plant die Wiedereinführung einer Saisonkarte im klassischen Sinn, um den Stammkunden bessere Bedingungen zu bieten. Das Vorbereitungsprogramm steht ebenso fest. Der Auftakt erfolgt am Freitag 19.08. gegen den EBEL-Vize-Champion Klagenfurter AC. Das Alpenliga-Revival in Bruneck ist das erste Halbfinale zum Dolomitencup 2011.