Hockeyclub Pustertal

  NEXT HOME MATCH  
  VS  
   10.03.2015  20.30  Tickets  
     
Last Match
4 : 1
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Vorschau Playoff Halbfinale

DAS Südtiroler Derby im Halbfinale: Wölfe versus Buam

Es ist angerichtet: das Halbfinale 2014/15 heißt HC Pustertal gegen Ritten (man mag sich nur schwer an die neue Vereinsbezeichnung Rittner Buam gewöhnen)! Eine Rückblende: Ritten hat im Sommer 2014 als amtierender Meister eine Einkaufstour deluxe hinter sich: Felicetti, Ambrosi, Borgatello, Kostner lassen die Ausländer-Reduzierung schnell vergessen, das Team von Neo-Coach Raymond lässt nichts unversucht auch im Continentalcup für Furore zu sorgen. Der HCP seinerseits leckt die Wunden aus dem verlorenen Finale 2014 und füllt den Kader mit eigenen Kräften, braven Handwerkern auf einigen Ausländerstellen und vor allem einer Eigenschaft: Fleiß und harte Arbeit.

Nicht wenige Eishockeyfreunde aus nah und fern prognostizieren eine schwere Saison für die Wölfe und eine „G'mahte Wiesn“ für die Buam vom Hochplateau. Freilich kommt es anders, als man denkt. Trainer Mario Richers Truppe punktet emsig, Ritten lässt mal hier, mal da Punkte liegen. Am Ende der Masterround belegt Ritten knapp hinter den Wölfen den 3. Rang. Der HCP legte mit den Lastminute-Verpflichtungen Pichler/Andergassen ebenso nach wie die Rittner mit dem Zusatzausländer Justin DiBenedetto und mit Rückkehrer Ruben Rampazzo.

Social Media Wall

BEN GUITÉ: EIN TRUMPF SOLL STECHEN

Die sportliche Leitung der Fiat Professional Wölfe teilt mit, daß demnächst ein neuer Transferkartenspieler das HCP-Trikot überziehen wird: BEN GUITÈ (34) kommt aus der AHL nach Bruneck und kann auf ein langes und respektables Curriculum zurückblicken.

Roman Erlacher: „Wir arbeiten seit Mitte August hart und haben Dank unserer Jungs einen ausgeglichenen und breiten Kader. Nun möchten wir nochmal einen Schritt weiter gehen und dem Trainer die Möglichkeit geben, wie schon in der Vorbereitung, mit 4 Sturmlinien zu agieren, wenn er es für richtig hält!"

 Demnach wurde ein Bullystarker Center verpflichtet, der über viel Erfahrung verfügt und dem man die vielzitierten Leaderqualitäten zutraut. Ben Guitè wird überdies als 2-Wege-Stürmer mit einer sehr guten Arbeitsmoral beschrieben, was auch ehemalige Mitspieler und Trainer bestätigten. Der Kanadier aus Montreal spielte in den letzten Jahren ausschliesslich auf höchstem Niveau in Nordamerika (AHL, 622 Spiele – NHL, 184 Spiele) und vorher in der ECHL und NCAA. Als Höhepunkt bezeichnet werden können sicherlich die beiden Saisons als Stammspieler der Colorado Avalanche (2007-2009), sowie das AHL-Finale mit Providence 2005.

Im letzten Jahr musste Ben Guité aufgrund einer Gehirnerschütterung einige Wochen passen, bestritt aber die letzte Saisonhälfte wieder regulär. Bereits der Vater von Ben, Pierre, spielte 6 Jahre lang in der „WHA", der damaligen Konkurrenzliga der NHL. Guité ist überdies Vorsitzender der Vereinigung der Minor League Spieler in Nordamerika und wird zunächst allein, dann mit seiner Frau und einem Kind nach Bruneck kommen. Die Fiat Professional Wölfe planen mit seinem Debut in der nächsten Woche gegen Asiago.

Daß der „Guite" beim Watten im Pustertal die Spielkarte ist, die alle „sticht", dürfte den Pusterer Fans in jedem Fall gut gefallen...

SPONSORDAY WIE IMMER EIN VOLLER ERFOLG

Wie alle Jahre folgten zahlreiche Sponsoren der Einladung der Fiat Professional Wölfe zum Sponsorday in der Leitner Solar Arena. Diese wurden am Rande der Bande verköstigt, und konnten sich mit ihren Familien und Mitarbeitern eine spielfreudige HCP-Truppe ansehen, die Pontebba mit 8:1 überrollte. Nach dem Match stellten sich die HCP-Cracks im erweiterten VIP-Bereich für Fotos, Autogramme und einen Plausch mit den Sponsoren.