Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   24.02.2018  20:00  Tickets  
     
Last Match
6 : 1
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Regular Season geht in die Endphase

Mit Volldampf in den Saisonendspurt– noch 2 Heimspiele!

Nur mehr 4 Spiele sind im Grunddurchgang der Alps Hockey League ausständig, es naht die „fünfte Jahreszeit“ im Eishockey, in der die Spielerbärte länger sowie die Spiele härter werden und die Spannung in den Stadien oftmals den Siedepunkt erreicht.

Social Media Wall
 

Mit Volldampf in den Saisonendspurt– noch 2 Heimspiele!

Nur mehr 4 Spiele sind im Grunddurchgang der Alps Hockey League ausständig, es naht die „fünfte Jahreszeit“ im Eishockey, in der die Spielerbärte länger sowie die Spiele härter werden und die Spannung in den Stadien oftmals den Siedepunkt erreicht.

Wichtige Vertragsverlängerungen für eine erfolgreiche Zukunft beim HCP!

Die Saison 2017/18 ist zwar noch in vollem Gange, aber im Hintergrund bastelt die sportliche Leitung um Mitch Pohl eifrig am Wölfekader 2018/19 und es ist bereits gelungen, einige wichtige Weichen für die kommende Saison zu stellen:

Finale Scudetto 2018: Rittner Buam zu stark für die Wölfe

Nach dem starken Halbfinalsieg gegen Asiago stehen die Wölfe im Finale um die Italienmeisterschaft 2018. Gegner im IHL-Elite-Finale sind die Rittner Buam, die im Halbfinale gegen Sterzing die Oberhand behielten. Es ist dies das dritte Aufeinandertreffen im Finale der beiden Teams; 2014 und 2016 haben jeweils die Rittner Buam das bessere Ende für sich verbuchen können. Und auch 2018 gibt es kein Happy End.

Zum Spiel: Die Wölfe müssen heute erneut mit Elliscasis und Pance zwei wichtige Stützen vorgeben, beim Gegner fehlt Pechlaner. In Asiago sind gerade einmal 27 Sekunden gespielt, da steht es schon 0:1. Oscar Ahlström kommt zum Schuss und trifft präzise ins Kreuzeck. Im Gegenzug haben die Wölfe sogleich die Chance auf den Ausgleich, scheitern mit De Lorenzo aus kurzer Distanz aber knapp.

Sensation in Asiago: Wölfe siegen 6:4 und ziehen ins Finale ein!

Die Außenseiterrolle steht den Wölfen gut! Denn beim Final 4 müssen sie gegen den Tabellenführer der Alps-Hockey-League und zugleich noch Heimrecht genießenden HC Asiago antreten und fahren dabei vor ausverkauftem Haus im Palaodegar einen grandiosen 6:4-Sieg ein! Somit erreichen die Wölfe das Finale um die Italienmeisterschaft 2018 und treten dabei morgen, Sonntag, um 19.00 Uhr gegen die Rittner Buam an. Ritten hat am Nachmittag mit etwas Mühe die Sterzinger Broncos besiegt (4:3 n.V.).

Zum Spiel: Asiago startet sogleich wie die Feuerwehr und kommt schon nach wenigen Augenblicken mit Scandella und dann mit Nigro zu zwei gefährlichen Abschlüssen. Das Tor machen aber die Wölfe. Gerade 70 Sekunden sind gespielt, als Hofer von halbrechts abzieht und Andergassen den Schuss unhaltbar zum 1:0 für die Gelbschwarzen abfälscht!

Starke Wölfe haben die richtige Antwort - 2:0 Sieg!

Nach 4 Spielen mit der mageren Ausbeute von einem erzielten Tor und dem Zittersieg gegen den KAC II am Mittwoch fahren die Wölfe bestimmt nicht als Favorit nach Cortina. Die Hausherren haben zuletzt kräftigt gepunktet und eindrucksvoll aufgespielt, stehen aber noch im Kampf um einen Playoff-Platz. Auch die Wölfe sind noch nicht 100%ig „durch“, schnuppern aber am 4. Rang und wollen im letzten Spiel vor dem Final4 noch ein Erfolgserlebnis.

HCP findet wieder auf die Siegerstraße: 3:2

Erstes Heimspiel seit Mitte Jänner und Heimdebut für Neuzugang Jean-Francois Jacques – das Match HCP vs. KAC bietet die Möglichkeit wieder auf die Siegerstraße zurück zu kehren. 1 Tor aus 4 Spielen, 4 Niederlagen in Folge – selten war die Lust auf einen guten Auftritt so groß wie heute. Es sollte knapp werden... 

Erneut siegt die Heimmannschaft

In den bisherigen Saisonduellen zwischen Ritten und Pustertal ging stets die Heimmannschaft als Sieger vom Eis. Am 34. Spieltag der Alps Hockey League war dies erneut der Fall, als sich Armin Helfer & Co. mit 0:1 in Klobenstein geschlagen geben mussten. Nach einem torlosen ersten Drittel, gelang den Rittner Buam im zweiten Abschnitt der Führungstreffer. Im letzten Abschnitt schafften es die Wölfe nicht den knappen Rückstand aufzuholen.

Nichts zu holen in Salzburg

Foto Credit: Red Bulls SalzburgNoch ohne Neuzugang Jacques, der am Dienstag in Bruneck eintreffen soll, reisen die Wölfe bei tiefwinterlichen Verhältnissen nach Salzburg, um direkt im Anschluss an der EBEL-Match Salzburg-Graz gegen die Red Bull Juniors anzutreten. Die Salzburger haben noch immer fünf Spiele weniger auf dem Konto, sind aber nach einer Reihe von Siegen inzwischen voll auf Playoff-Kurs. Beim HCP fehlt neben Erlacher und Pance auch der erkrankte Johansson, so dass die Linien wieder stark umgekrempelt werden müssen. Die Gastgeber beginnen stark und setzen die Wölfe von Beginn an unter Druck. Und nach einer 2+2-Strafe gegen Lancsar nutzen sie dann die Chance im Powerplay: Salzburg-Topscorer Christof Wappis schießt zum 1:0 ein (6. Minute).

JF…J zum HC Pustertal

Den Verantwortlichen im Pustertal könnte eine wesentliche Verstärkung für das Team, vielleicht sogar ein Transfercoup, gelungen sein. Ein Hauch von NHL weht wieder einmal durch die alten Gemäuer des Rienzstadions: der HC Pustertal verpflichtet ...

Unglückliche Heimniederlage gegen Cortina

Zum vierten Mal innerhalb 30 Tagen trifft der HCP heute auf die SG Cortina. In den letzten beiden Spielen konnten dabei recht souveräne Siege eingefahren werden; diese Serie soll heute ihre Fortsetzung finden. Die Wölfe müssen neben Erlacher auch auf den verletzten Pance und die erkrankten Tragust und Lancsar verzichten, können aber trotzdem vier vollständige Linien aufbieten. Bei den Gästen ist Neuzugang Brighenti (von Neumarkt) schon gleich mit von der Partie. Das erste Drittel beginnt ausgezeichnet: Oberrauch (Außenpfosten), Tauber, Andergassen, De Lorenzo mit toller Einzelaktion und erneut Andergassen finden im Minutentakt Einschussmöglichkeiten vor. Kinkelin hingegen wird erst in Minute 7 von Brace erstmals ernsthaft geprüft.