Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   21.02.2017  18.30  Tickets  
     
Last Match
5 : 2
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - VEU Feldkirch 5:2 (1:0, 1:1, 3:1)

Heimsieg gegen Feldkirch bringt die Tabellenführung!

Höhepunkt der bisher erfolgreichen Woche mit Siegen in Asiago und am Ritten ist das Heimspiel gegen die VEU Feldkirch; gegen die Montfortstädter soll diese gute Serie fortgesetzt und ein Rang unter den ersten Vier auch mathematisch fixiert werden. Beim Gegner geht es nach fünf Niederlagen (und zwei Derbysiegen) in der Masterround um nichts mehr; Feldkirch muss aber in den verbleibenden Partien versuchen, für die Playoffs wieder Selbstvertrauen und Form zurückzufinden.

Das Spiel beginnt mit einer Schrecksekunde, als bereits in der 1. Minute Fekete alleine vor Tragust aufkreuzt, zum Glück aber nur zweiter Sieger bleibt. Danach nehmen die Wölfe das Zepter in die Hand und geben das Tempo vor; große Chancen bleiben aber trotz Feldüberlegenheit Mangelware. Die beste Möglichkeit findet in Minute 12 Oberrauch mit einem seiner Onetimer vor, praktisch im Gegenzug hat Stanley das 1:0 für die Gäste auf der Schaufel. 

Social Media Wall

Heimsieg gegen Feldkirch bringt die Tabellenführung!

Höhepunkt der bisher erfolgreichen Woche mit Siegen in Asiago und am Ritten ist das Heimspiel gegen die VEU Feldkirch; gegen die Montfortstädter soll diese gute Serie fortgesetzt und ein Rang unter den ersten Vier auch mathematisch fixiert werden. Beim Gegner geht es nach fünf Niederlagen (und zwei Derbysiegen) in der Masterround um nichts mehr; Feldkirch muss aber in den verbleibenden Partien versuchen, für die Playoffs wieder Selbstvertrauen und Form zurückzufinden.

Das Spiel beginnt mit einer Schrecksekunde, als bereits in der 1. Minute Fekete alleine vor Tragust aufkreuzt, zum Glück aber nur zweiter Sieger bleibt. Danach nehmen die Wölfe das Zepter in die Hand und geben das Tempo vor; große Chancen bleiben aber trotz Feldüberlegenheit Mangelware. Die beste Möglichkeit findet in Minute 12 Oberrauch mit einem seiner Onetimer vor, praktisch im Gegenzug hat Stanley das 1:0 für die Gäste auf der Schaufel. 

Wölfe siegen auch bei den Rittner Buam!

Gipfeltreffen in Klobenstein am 6. Spieltag der Masterround: die Wölfe kommen nach dem Sieg in Asiago mit viel Selbstvertrauen zum Spitzenreiter, die Buam wollen natürlich mit einem Heimsieg Platz 1 absichern. Einmal mehr trifft die beste Verteidigung (69 Gegentreffer; heute ohne Pritz) auf den bisher besten Angriff (137 Tore).

Im ersten Drittel starten die Wölfe von Beginn an gut in die Partie, die erste gute Möglichkeit findet Bona im Powerplay vor. 

Wölfe holen wichtige drei Punkte in Asiago

Nach zehn Tagen Pause mussten die Wölfe zum Auftakt einer englischen Woche zum schwierigen Auswärtsspiel nach Asiago. Nachdem sich den 750 Zuschauern im ersten Abschnitt nur wenige Höhepunkten boten, kamen die Teams im zweiten Drittel besser in Schwung und begegneten sich auf Augenhöhe. Der letzte Abschnitt gestaltete sich wiederum sehr ausgeglichen und am Ende legten die Wölfe eine weitere erfolgreiche Charakterprobe ab. Beide Trainer konnten ihre beste Mannschaft aufs Eis schicken. Beim den Hausherren kehrten Giulio Scandella und Krystofer Kolanos ins Team zurück. Beim HCP waren die zuletzt angeschlagenen Wacey Rabbit und Maximilian Lancsar wieder mit dabei.

Winterclassic 2017 Freitag in Sand am Eisplatz!

An diesem Freitag präsentiert der HC Pustertal sein jährliches „Winterclassic“. So wie es die Tradition will, gehen die Wölfe dabei in die Peripherie und heuer ist (nach 2014) wieder einmal Sand in Taufers dran. Auf dem Eisplatz beim Tubriszentrum, in der Insidersprache auch „Graukas-Arena“ genannt, wird es ein kleines, feines Fest in schwarz-gelb zelebriert.

5:4 - Wölfe entscheiden Krimi gegen Jesenice für sich!

Je 8 Punkte weisen der HCP und Jesenice in der Masterround-Tabelle auf und teilen sich damit Rang 2 hinter Leader Ritten. Im heutigen Gipfeltreffen geht es deshalb um viel: der Gewinner wird als alleiniger erster Verfolger der Buam in die Meisterschaftspause gehen. Bei den Wölfen ist Wiebe wieder mit dabei; dafür werden die angeschlagenen Rabbit und Lancsar geschont. Beim Gegner fehlt mit Rajsar ebenfalls ein starker Angreifer.

Das Spiel beginnt gleich ganz nach dem Geschmack der 1.200 im Rienzstadion: nach knapp 1,5 Minuten wird Schweitzer von Sirokovs von hinter dem Tor herrlich bedient und zieht aus dem Slot ab: 1:0 für die Wölfe! 

Starker Sieg der Wölfe im Ländle

Der HC Pustertal ist mit 1 Punkt aus 2 Spielen in die Masterround der „Sky Alps Hockey League“ gestartet und ist somit in den Pulk der eng zusammen liegenden Teams in der Tabelle geraten. Innerhalb 2 Punkte liegen gleich 4 Teams und somit sind die beiden Spiele diese Woche echte Knüller für die Ausgangsposition in den Playoffs. Heute machen die Wölfe wieder Halt in Vorarlberg und treffen auf die glorreiche VEU Feldkirch. Trainer Mark Holick darf zwar wieder Schweitzer in seinem Kader begrüssen, jedoch fehlt Wiebe angeschlagen, Erlacher beisst auf die Zähne spielt mit im „Ländle“.

Niederlage im Penaltyschießen beim EHC Lustenau

Im zweiten Spiel der Masterround sind die Wölfe zu Gast in Vorarlberg. Die beiden Teams gehen mit gänzlich unterschiedlichen Vorzeichen ins Match: Lustenau besiegte am ersten Spieltag etwas überraschend auswärts Jesenice und strotzt nun vor Selbstvertrauen; der HCP musste eine unglückliche Heimniederlage gegen Asiago hinnehmen und sollte heute punkten, um nicht gleich die gute Ausgangssituation nach der Vorrunde zu verspielen.

Das Spiel beginnt gleich ganz nach dem Geschmack der Schwarzgelben: nach 51 Sekunden steht es 1:0 für die Wölfe, Andergassen hat gut nachgesetzt und den Puck aus kurzer Distanz über die Linie bugsiert.

Starke Leistung wird nicht belohnt

Auf geht’s in die heisse Phase der „Sky Alps Hockey League“ und es kommt...der Rivale aus Asiago. Das Rienzstadion präsentiert sich in Polarform, gute -10 Grad erwartet die Cracks und Zuseher am Mittwoch Abend. Die Fans sollten ihr Kommen nicht bereuen, das Spiel bot alles, was die Endphase einer Meisterschaft ausmacht: Klasse, Rasse, Einsatz und Chancen auf beiden Seiten. Der HCP tritt in kompletter Formation an, Asiago kommt ohne Strazzabosco, Kolanos und Forte. Der HCP präsentiert zum ersten Mal seine „pinken“ Sondertrikots zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Regenbogen (Meldung hier).

Der HCP in PINK für eine gute Sache

Einmal mehr zeigen sich die Wölfe von ihrer besten Seite, beweisen Herz und soziales Engagement! Der HC Pustertal wird zum Jahresauftakt 2017 für mehrere Spiele – dem Vorbild einiger bekannter Eishockeyvereine in der NHL, KHL und DEL folgend – für eine gute Sache „Pink“ tragen. Armin Helfer & Co. werden dabei die eigens kreierten Trikots zum ersten Mal am 25. Jänner beim Masterround-Auftakt gegen Asiago Hockey überstreifen.

Final Four Italienmeisterschaft - Im Halbfinale ist Endstation

Nachdem der HC Pustertal den ersten möglichen Titel, die Supercoppa, im Herbst gewonnen hat, steht nun an diesem Wochenende eine weitere Titelentscheidung an. Zum ersten Mal wird der Italienmeistertitel an nur einem Turnierwochenende vergeben. Die Rittner Buam trafen im ersten Halbfinale auf Cortina und setzten sich mit 5-2 Toren durch. Der HCP trifft im 2. Halbfinale auf Asiago, den Turnierausrichter und Rivalen der letzten Jahre. Die Wölfe können heute die beste Mannschaft aufbieten und werden versuchen mit einem Sieg ins Finale um den „Scudetto“ einzuziehen. Asiago ist mit Fortdauer der Saison immer stärker geworden und bietet heute 7 Transferkartenspieler auf. 

Das Spiel begann recht ausgeglichen mit einem HC Asiago, der etwas offensiver und geradliniger agierte. In der 6. Minute hatte Oberrauch eine gute Chance zur Führung in einem Konter, konnte Cloutier aber nicht überwinden.