Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   16.12.2017  20:30  Tickets  
     
Last Match
4 : 3 SO
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

HC Pustertal - VEU Feldkirch 4:3 n. P. (0:2, 3:0, 0:1, 0:0, 1:0)

Zwei wichtige Punkte gegen Feldkirch

Am 22. Spieltag war mit dem VEU Feldkirch ein Tabellennachbar in Bruneck zu Gast. Beide Teams hatten zuletzt eine Erfolgsserie. Während der HCP sieben der letzten acht Spiele für sich entschied, ging Feldkirch sogar in acht der letzten neun Spiele als Sieger vom Eis. Beim HCP fehlten neben den verletzten Thomas Erlacher und David Laner auch die beiden U20-Nationalspieler Maximilian Leitner und Simon Berger.

Der erste Abschnitt verlief nicht nach den Erwartungen der 1.120 Zuschauer. Innerhalb von 24 Sekunden lagen die Wölfe mit 0:2 in Rückstand. Im Mittelabschnitt drehten die Wölfe dann mächtig auf und stellten das Ergebnis mit drei Treffern auf dem Kopf. Im Schlussdrittel gelang den Gästen der Ausgleich. Die Entscheidung fiel schließlich beim Penaltyschießen, wo Nate DiCasmirro als einziger traf und zum Matchwinner wurde.

Social Media Wall

Zwei wichtige Punkte gegen Feldkirch

Am 22. Spieltag war mit dem VEU Feldkirch ein Tabellennachbar in Bruneck zu Gast. Beide Teams hatten zuletzt eine Erfolgsserie. Während der HCP sieben der letzten acht Spiele für sich entschied, ging Feldkirch sogar in acht der letzten neun Spiele als Sieger vom Eis. Beim HCP fehlten neben den verletzten Thomas Erlacher und David Laner auch die beiden U20-Nationalspieler Maximilian Leitner und Simon Berger.

Der erste Abschnitt verlief nicht nach den Erwartungen der 1.120 Zuschauer. Innerhalb von 24 Sekunden lagen die Wölfe mit 0:2 in Rückstand. Im Mittelabschnitt drehten die Wölfe dann mächtig auf und stellten das Ergebnis mit drei Treffern auf dem Kopf. Im Schlussdrittel gelang den Gästen der Ausgleich. Die Entscheidung fiel schließlich beim Penaltyschießen, wo Nate DiCasmirro als einziger traf und zum Matchwinner wurde.

Die Revanche ist geglückt – Wölfe marschieren weiter!

Schon lange nicht mehr wurde das „Nordost-Derby“  mit so viel Spannung erwartet: Die Broncos, nach einem hervorragenden Saisonstart stets im Spitzenfeld der AHL-Tabelle klassiert, konnten im Hinspiel 2 Punkte aus dem Rienzstadion entführen und schossen sich am Donnerstag mit einem klaren 5:1 Auswärtssieg gegen Neumarkt für das Derby warm. Der HCP hingegen hatte nach schwachem Start und dem Trainerwechsel Ende Oktober zuletzt einen tollen Lauf mit 6 Siegen aus 7 Spielen und brennt natürlich auf Revanche. Bei Sterzing fehlt Daniel Erlacher, der HCP muss ohne Thomas Erlacher und David Laner auskommen.

ÜBERZEUGENDER HEIMSIEG

Der HC Pustertal empfängt heute den EC Bregenzerwald, mit dem er nach der 2-4 Auswärtsniederlage noch eine Rechnung offen hat. Beide Teams trennen in der Tabelle nur 4 Punkte. Mit einem Heimsieg könnten die Wölfe den Abstand zu Platz 9 auf 7 Punkte ausbauen. Coach Mattila stehen heute Lancsar, Erlacher und Laner nicht zur Verfügung. Im Tor der Hausherren beginnt heute wieder Tragust.

Arbeitssieg gegen Kitzbühel

Im Rahmen der BWR & HCP Junior Hockey Night waren die Adler aus Kitzbühel im Brunecker Rienzstadion zu Gast. Vor 850 Zuschauern hatten die Wölfe bis zur Mitte der Begegnung mehr vom Spiel und gingen mit einem Doppelpack von Eric Johansson in Führung. Anschließend kamen die Gäste besser in Fahrt und es entwickelte sich eine ausgeglichene spannende Partie. Im letzten Drittel ließen die Wölfe nichts mehr anbrennen und revanchierten sich damit für die 5:6 Niederlage nach Verlängerung im Hinspiel. HCP -Coach Petri Mattila musste ohne Maximilian Leitner, Thomas Erlacher und David Laner auskommen. Der zuletzt erkrankte Max Oberrauch war wieder mit dabei. Im Tor der Wölfe bot Alexander Kinkelin eine überzeugende Leistung.

Knappe Niederlage stoppt Erfolgs-Lauf des HCP

Die Wölfe fahren nach 4 Siegen mit gutem Selbstvertrauen nach Laibach, wo das slowenische Spitzenteam auf den HCP wartet. Trainer Mattila muss ohne Laner, Leitner, Erlacher und den kurzfristig erkrankten Max Oberrauch auskommen und somit auch die Linien umkrempeln. Erstmals wieder dabei ist Benno Obermair. 

(Im Bild: Danny Elliscasis)

4:2 in Lustenau - vierter Sieg in Folge für die Wölfe!

OberrauchNach dem überzeugenden Sieg gegen die Rittner Buam wartet heute die nächste Bewährungsprobe auf die Wölfe: im Duell der beiden bisher unter Wert geschlagenen Teams gilt es, in Lustenau zu bestehen und die positive Serie zu verlängern. Wie der HCP hat auch Lustenau zuletzt reagiert und den Coach gewechselt sowie mit Jeff Ulmer einen neuen Angreifer verpflichtet. Bei den Wölfen fehlen heute Erlacher und Obermair; Laner ist beim Spiel des HCP Junior in Brixen im Einsatz. DiCasmirro wird erstmals als Center der zweiten Linie mit Ringrose und Pance eingesetzt.

Im ersten Drittel sind beide Teams auf eine stabile Defensive bedacht; man merkt, dass hier keiner das Spiel verlieren will. Die Wölfe gehen dabei äußerst konzentriert zu Werke und erspielen sich alsbald ein sichtbares Übergewicht mit einigen guten Chancen. Gekrönt werden die Bemühungen durch den Führungstreffer nach gut 15 Minuten: Helfer scheitert noch an Goalie Rämö, aber Oberrauch reagiert am Schnellsten und drückt zum 1:0 für die Gelbschwarzen ein.

Verdienter Sieg im Spitzenspiel

Beim heutigen Spiel im Rienzstadion gibt es zwei Prämieren beim HC Pustertal. An der Bande steht der neue finnische Trainer Petri Mattila und auf der Eisfläche gibt es das Comeback vom Ex-Wolf Nate DiCasmiro, der seit gestern in Bruneck ist. Dies ist das erste Spiel nach einer zehntägigen Meisterschaftspause. Bei der Heimmannschaft fehlen Erlacher und Obermair. Die Rittner geben ihren zwei neuen Ausländern Jean Kyle und Bretton Stamler, die für den am Wochenende stattfindenden Continentalcup verpflichtet wurden, Spielpraxis. Dafür müssen Cole und Oscar Ahlström auf die Tribüne. Alex Frei wird geschont. Im heutigen Spiel feiert der Brunecker „Mister zuverlässig“ Armin Hofer ein Jubiläum. Er bestreitet sein 600. Spiel in 13 Saisonen für die Wölfe, fehlte nie verletzt oder krank und war nur einmal ungerechfertigt für 2 Spiele gesperrt. Seit vielen Jahren ist er ein fixer Bestandteil der Nationalmannschaft.

Nate DiCasmirro kehrt zurück

Ein “alter Bekannter” wird wieder das Trikot des HC Pustertal überstreifen. 

Der neue Trainer der Wölfe ist nun in Bruneck

Der neue Trainer der Wölfe kommt aus dem hohen Norden. 

Gute Vorstellung und Stimmung beim 4:0 Sieg

Die Wölfe kehren nach dem 7:1-Sieg in Gröden wieder in das Rienzstadion zurück und empfangen mit den Neumarkt Wild Goose einen Tabellennachzügler. Doch aufgepasst, die Unterlandler schlugen sich bisher unter Wert. Die Hausherren werden interimistisch vom Duo Machacka/Pohl betreut und müssen Erlacher, Obermair und March verletzt vorgeben, Gästetrainer Ekrt dafür Jakub Muzik.