Hockeyclub Pustertal
  NEXT MATCH  
  VS  
   17.08.2018  20:00  Tickets  
     
Last Match
5 : 3
 

Fan werden!

HCP on Facebook

HCP on Twitter

HCP on Instagram

Neuer Stürmer

TRAVERSA WIRD EIN PUSCHTRA BUI

Der HC Pustertal geht in Sachen Kaderplanung für die neue „Alps Hockey League“-Saison in eine entscheidende Phase. Neben 3 ausländischen Cracks, etlichen wichtigen Vertragsverlängerungen und Abgängen ist nun der Moment gekommen, um einen starken italienischen Neuzugang zu präsentieren. 

(Foto: Carola Semino / eliteprospects)
Social Media Wall
 

TRAVERSA WIRD EIN PUSCHTRA BUI

Der HC Pustertal geht in Sachen Kaderplanung für die neue „Alps Hockey League“-Saison in eine entscheidende Phase. Neben 3 ausländischen Cracks, etlichen wichtigen Vertragsverlängerungen und Abgängen ist nun der Moment gekommen, um einen starken italienischen Neuzugang zu präsentieren. 

(Foto: Carola Semino / eliteprospects)

HCP GEHT NEUE WEGE IM TOR

Mit einer völligen Neuausrichtung im Tor wartet die sportliche Leitung der Wölfe auf und präsentiert für die neue Saison in der „Alps Hockey League“ ein neues Gespann.

DIE ABGÄNGE IM SOMMER 2018

Neben den Zugängen, von denen in dieser Zeit in der Eishockeyszene gern und viel berichtet wird, hat der HC Pustertal in diesem Sommer auch zahlreiche Abgänge zu verzeichnen. Dass 2018 eine Art „Generationswechsel“ stattfinden wird, war von vorne herein klar. Der letztjährige Kader hatte quantitativ und in Sachen Punkteregelung einiges an Ballast zu viel an Bord, sodass die sportliche Leitung des HC Pustertal bereits im Frühling an die Umstrukturierung zu denken begann. 

HÄRTE – RUHE – SPIELWITZ

Beim HC Pustertal läuft die Kaderplanung für die neue „Alps Hockey League“ Saison weiter auf Hochtouren. Der Kader nimmt mehr und mehr Konturen an und mit heute freuen sich Verein und Fans gleichermaßen auf die Bestätigung von 3 einheimischen Cracks, die unterschiedlicher nicht sein können.

Abwehrbollwerk bleibt schwarz-gelb

Der HC Pustertal hat bereits vor geraumer Zeit begonnen, am Kader 2018/19 zu basteln. Forciert wurde die Arbeit natürlich durch die Bestätigung von Trainer Mattila, der zusammen mit Michael Pohl in engem Austausch steht, was die Kader-Gestaltung für die nächste Saison angeht. 

TRAINER-TEAM DES HCP ERHÄLT ZUWACHS

Der HC Pustertal arbeitet unvermindert an einem Gesamtkonzept, das die Wölfe für die kommenden Jahre auf eine neue Ebene heben soll. Dazu gehört auch ein intaktes, positives Umfeld mit einem kompetenten Team rund um die Cracks. Demnach wird das Trainerteam mit einem Top-Mann ergänzt.

DOPPELTE SUOMI – POWER FÜR DEN HCP!

Der HC Pustertal hat auf dem Transfermarkt zugeschlagen und präsentiert die ersten beiden ausländischen Cracks für die neue „Alps Hockey League“-Saison. Nachdem beim HCP ein größerer Umbruch bevorsteht und das Team ein neues Gesicht erhalten soll, liegt es nahe auch in Sachen Gastarbeiter neue Wege zu gehen. Die beiden Neuzugänge kommen aus Finnland...

Der HC Pustertal sucht den/die

Assistent/in des Verwaltungsrates

In dieser Funktion übernimmst du vielseitige, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Aufgaben im Bereich Organisation, Marketing, Sponsoring und Verwaltung.

Wenn du Passion für den Eishockeysport hast, Kontaktfreudigkeit, Flexibilität, Teamspirit sowie Sprachkenntnisse in D/I/E und ein ausgeprägtes Organisationstalent mitbringst, bist Du bei uns genau richtig.

Wir bieten dir ein junges und dynamisches Team sowie ein „bissiges" Produkt auf hohem Leistungsniveau mit Entwicklungspotential. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Dein Motivationsschreiben und deinen Lebenslauf erwarten wir unter media@hcpustertal.com

Nach der Saison ist im Eishockey auch vor der Saison…

Mit dem Erreichen des Halbfinales und der Serie gegen Asiago haben die Wölfe eine Saison mit Höhen und Tiefen durchaus positiv abgeschlossen. Besonders die denkwürdige Viertelfinal-Schlacht gegen die VEU Feldkirch wird wohl lange in Erinnerung bleiben. Spätestens damit hat das Pusterer Publikum die Liebe und Unterstützung für „seine“ Wölfen wieder gefunden - über den ganzen März war eine einzige Eishockeywelle im gesamten Tal zu spüren. Deshalb...

Es hat nicht gereicht – Wölfe verabschieden sich erhobenen Hauptes aus den Playoffs!

Der HCP steht nach der äußerst unglücklichen Niederlage in Spiel 2 mit dem Rücken zur Wand: Will man im Rennen um den Finaleinzug bleiben muss beim Auswärtsspiel im berüchtigten Odegar in Asiago unbedingt der erste Sieg in der Halbfinalserie her. Der Abnützungskampf der ersten zwei Halbfinalspiele hat bei den Wölfen seine Spuren hinterlassen, neben dem Langzeitverletzten Elliscasis fehlen mit Thum, Jacques und Erlacher gleich drei Stammspieler im Sturm, HCP-Coach Mattila stehen somit nur mehr drei Angriffslinien zur Verfügung. Asiago-Coach Barrasso hingegen kann aus dem Vollen schöpfen und bietet die bewährten 4 Linien auf.